ARD-Hörspieldatenbank

Originalhörspiel


Nordspuren


Anders Bodelsen

Musik zur Nacht

übersetzt aus dem Dänischen


Übersetzung: Marianne Weno

Technische Realisierung: Rudi Stückrath, Elke Tratnik

Regieassistenz: Jörg Schlüter


Regie: Christoph Pragua

Seit dem Tod seiner Frau lebt der alte pensionierte Ingenieur Hammer allein. Was ihm bleibt, ist seine Leidenschaft, Klavier zu spielen auf seinem alten völlig verstimmten Instrument und ein Gläschen Klostertröpfchen am Abend. Der knauserige Alte, der sein Leben lang Schiffe und Hafenbecken berechnet hat, markiert jede Flasche Wein mit Trinkstrichen, damit er die sich selbst zugestandene Menge nicht überschreitet. Bei seinen Kindern stößt er nur auf Unverständnis mit seiner sparsamen Lebenshaltung. Nur widerwillig nimmt er ihren Rat an, sich selbst auch einmal etwas Gutes zu gönnen. Auf einer Auktion ersteigert er einen Bösendorffer-Flügel - doch die Reaktion seiner Kinder fällt anders aus als erhofft.

Anders Bodelsen, geboren 1937, studierte Wirtschaftswissenschaft und Literatur. Er arbeitete als Literatur-, Film- und Fernsehkritiker. Jetzt ist er als freier Schriftsteller tätig. Er hat zahlreiche Bücher, Romane, Theaterstücke, Film- und Fernsehdrehbücher sowie Hörspiele geschrieben. 1967 wurde er für sein erstes Hörspiel "A Hard Days Night" mit dem Prix Italia ausgezeichnet. "Musik zur Nacht" erhielt den nordischen Hörspielpreis 1993.

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Herbert StassHammer
Manuela AlphonsDorthe
Ralf SchermulyRikard
Marga Maria WernyJacobsen
Lucius WoyttDabelsten
Walter GontermannAkustiker
Jörg KernbachJunger Mann
Curt FaberÄlterer Herr
Sigrun HöhlerFrau
Karlheinz TafelAuktionator
Reinhard SchulatMöbelträger 1
Thomas BiehlMöbelträger 2
Rolf SchultGast
Christoph PraguaStimme


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Westdeutscher Rundfunk 1993

Erstsendung: 17.10.1993 | 56'27


Darstellung: