ARD-Hörspieldatenbank

Hörspielbearbeitung



Romain Rolland

Johanna von Piennes


Vorlage: Johanna von Piennes (Schauspiel, französisch)

Übersetzung: Ré Soupault

Bearbeitung (Wort): Hans Sattler

Komposition: Rolf Unkel


Regie: Cläre Schimmel

Das 1896 entstandene Stück greift auf einen zwar zeitbeschränkten Stoff zurück, der aber gerade in den wunderbar zarten Liebesszenen ins zeitlos Dichterische erhoben ist. Das Drama spielt im 16. Jh. der Glaubenskriege; die Handlung beruht auf historischen Tatsachen. Die 19jährige Johanna von Piennes ist heimlich mit einem Adeligen vermählt, der aber auf Betreiben staatlicher Würdenträger die natürliche Tochter des Königs Heinrich II. heiraten soll und deshalb von seinem Vater gezwungen wird, auf seine Liebe und Ehe zu verzichten. Als man auch Johanna auferlegt, ihren Mann von seiner Verpflichtung zu entbinden, erweist sie sich in Gegensatz zu diesem als eine Frau von unverbrüchlicher Treue, Würde und Größe. Unbesiegbar auch dann noch, als man sie mit Gewalt und List aus ihrer Ehe lösen will und in ein Kloster bringt. (...) Diese Sendung dürfte insofern von hohem literarischen Interesse sein, als es sich um die Neuentdeckung eines Jugendwerks von Rolland handelt, übersetzt von Ré Soupault, einer Freundin der Gattin des Dichters. Mit der deutschen Erstaufführung dieses Stücks kommt der Süddeutsche Rundfunk dem Theater zuvor.

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Edith HeerdegenJohanna von Piennes
Hans QuestFrançois von Montmorency
Theodor LoosDer Konnetable, sein Vater
Rudolf FernauDer Kardinal von Lothringen
Kurt Condé1. Edelmann
Walter Thurau2. Edelmann
Harald BaenderHerr von Robertet
Kurt HaarsHerr von Ardey
Gerd FürstenauHerzog von Nemours
Karl BockxHerr von Seguir
Fred GoebelHerr Du Nesmes, Notar
Lil DagoverOberin des Klosters der Gottestöchter
Kurt Michael Sprang
Hans Fromann
Fritz Rügamer
Wladimir Martinelli


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Süddeutscher Rundfunk 1951

Erstsendung: 26.09.1951 | 72'00


Darstellung: