ARD-Hörspieldatenbank

Hörspiel



Hugo Hartung

Ein Junitag



Regie: Theodor Steiner

Die privaten Geschehnisse, die sich am 28. Juni 1914 in Budapest zwischen drei Leutnants der k.u.k.Armee und der schönen Ilonka Jovanovich abspielen und zum tragischen Tod des Ferencz Kovacs führen, werden in diesem Hörspiel zum allgemeingültigen Gleichnis jener von Hybris geladenen Tage vor dem Ausbruch des ersten Weltkrieges. Dem Autor geht es nicht um ein historisches Stück, sondern um eine Dokumentation der Herzlosigkeit wie der Hilflosigkeit des Menschen. (HR-Winterprogramm 1955-56)

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Heinz StoewerErzähler
Hanns Ernst JägerGraf Miklós von Erdödy, gen. Miky
Emil BreisachJans Tóth, gen. Janosi
Veit RelinFerenz Kovács, gen. Ferry
Tosca AlbertiBaronesse Ilonka Jovanovic
Karl MeixnerHofrat Carlowitz
Hans MadinStraßenbahnschaffner
Willi Trenk-TrebitschAushilfskellner


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Hessischer Rundfunk 1956

Erstsendung: 23.04.1956 | 55'58


Darstellung: