ARD-Hörspieldatenbank

Hörspielbearbeitung



Karl Leberecht Immermann

Merlin


Vorlage: Merlin (Schauspiel)

Komposition: Hans-Martin Majewski


Regie: Wilhelm Semmelroth

Merlin, dieses eigenartige Wesen, das sich als vaterloses Kind dazu berufen fühlt, den heiligen Gral zu retten, geistert seit dem 9. Jahrhundert durch die Literatur der verschiedensten Völker. Zu den modernen Bearbeitern dieses Stoffes gehört - wenn auch aus dem vorigen Jahrhundert - Karl Leberecht Immermann, der seinerzeit dieses Werk Goethes "Faust" gleichstellen wollte. Bei der Gestaltung übernimmt Immermann jene aus dem 12. Jahrhundert stammende Version, daß Merlin der Sohn Satans ist, den dieser mit einer Jungfrau gezeugt hat, um Christi Erlösungswerk nachzuäffen, und dadurch die Menschheit an sich zu fesseln. Die göttlichen Kräfte in Merlin sind aber stärker und besiegen die Macht des Teufels.

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Hans Georg LaubenthalMerlin
Leonard SteckelSatan
Mathias WiemanKlingsohr
Paul HartmannArtus
Lola MüthelNinana
Rudolf TherkatzLuzifer
Antje WeisgerberCandida
Peter EsserPlacidus
Günther LüdersKai
Kaspar BrüninghausMinstrel
Kurt BeckZwerg
Edith Großmann
Heide Lorenz
Elisabeth Opitz
Günther Heising
Rolf Henniger
Klaus Nägelen
Jochen Thau
Ludwig Thiesen


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Nordwestdeutscher Rundfunk 1953

Erstsendung: 01.04.1953 | 104'50


Darstellung: