ARD-Hörspieldatenbank

Originalhörspiel, Kriminalhörspiel



Günter Eich

Reparaturwerkstatt Muck


Komposition: Karl Sczuka

Technische Realisierung: Friedrich Basan


Regie: Gert Westphal

Alfred, ein junger Mann, ist von Krieg und Nachkrieg angeschlagen. Als gelernter Autoschlosser arbeitet er in einer Werkstatt. Chef und Kollegen schätzen ihn wegen seiner Geradheit und Tüchtigkeit. Sie wissen nicht, daß er in seinem Innern etwas herumschleppt, was er gern in Ordnung bringen würde. Eine dunkle Geschichte aus den Tagen des Schwarzen Marktes. Schließlich zwingt er sich selbst zu Entscheidung und gesteht freiwillig seine Teilnahme an einem Raubüberfall.

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
John Pauls-HardingAlfred
Wolfgang GolischPaul
Wolfgang JarnachWalter
Hanns BernhardtGustav
Ernst SladeckMax
Horst BeilkeMuck
Margot TeichmannHilde
Käthe LindenbergFanny
Anette RolandWirtin
Alexander Zawadski1. Polizist
Paul Dättel2. Polizist
Joost Jürgen SiedhoffRichard
Alexander HegarthFranz
Else BrücknerAlfreds Tante
Stephanie WiesandBeamtin
Klaus FriedrichKellner
Benno SchurrSoldat
Margot MüllerVerkäuferin
Claire RueggKundin
Kurt EbbinghausHauswirt

Orchester: Mitglieder des SWF-Sinfonieorchesters

Musikalische Leitung: Gustav Görlich


Günter Eich im Jahr 1953. Der Preisträger des Hörspielpreises der Kriegsblinden von 1952 und des Georg-Büchner-Preises von 1959 gehörte in den 50er Jahren zu den meistgespielten Hörspielautoren. | ©dpa

Günter Eich im Jahr 1953. Der Preisträger des Hörspielpreises der Kriegsblinden von 1952 und des Georg-Büchner-Preises von 1959 gehörte in den 50er Jahren zu den meistgespielten Hörspielautoren. | ©dpa

Günter Eich im Jahr 1953. Der Preisträger des Hörspielpreises der Kriegsblinden von 1952 und des Georg-Büchner-Preises von 1959 gehörte in den 50er Jahren zu den meistgespielten Hörspielautoren.
©dpaGünter Eich im Jahr 1953. Der Preisträger des Hörspielpreises der Kriegsblinden von 1952 und des Georg-Büchner-Preises von 1959 gehörte in den 50er Jahren zu den meistgespielten Hörspielautoren.
©dpa



PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Südwestfunk 1951

Erstsendung: 19.06.1951 | 58'35


Darstellung: