ARD-Hörspieldatenbank

Originalhörspiel



Uli Aumüller, Martin Daske

Die Verwirrung der Verwirrungen


Komposition: Uli Aumüller, Martin Daske

Technische Realisierung: Andreas Meinetsberger, Venke Decker


Regie: Uli Aumüller, Martin Daske

Börsencrash in USA - und schuld ist der PH-Wert des Ganges oder ein Verkehrsstau in Singapur? Oder anders: A. Margeret ist durch Zufall reich geworden. Im Zugzwang seiner Reichtümer wird er Opfer seiner eigenen Börsentransaktionen. Er treibt orientierungslos im Netz globaler Finanzströme. Unfreiwillig wird er zum Börsenguru erhoben, wird Teil eines Systems, das in endlosen Kreisläufen von Käufen und Verkäufen, zwischen Verzückung und Albtraum den Wert der Welt steigert. Margeret versucht, den Kurs seiner Aktie selbst zu beeinflussen: Er stellt Kerzen auf, murmelt in nächtlichen Séancen magische Beschwörungsformeln, tanzt vor der Börse auf dem Pflaster, setzt Schmetterlinge in China aus. Der Aktienkurs steigt in den Himmel. Ein Beweis göttlicher Gnade!? Erfundene Fragen; Antworten, die die Börsenblätter schreiben; Musik, die Kursdiagramme in Noten verwandelt.

Uli Aumüller, geboren 1961 in Füssen, lebt in Berlin als freischaffender Autor von Radiofeatures, Hörspielen, Theaterstücken, Liebesbriefen und TV-Dokumentationen. Martin Daske, geboren 1962 in Berlin, lebt als Autor, Regisseur, Produzent und Komponist in Berlin und Belgien. 1990 erhielt er den Kompositionspreis des Berliner Senats. Er hat zahlreiche Hörspiele und Theatermusiken verfaßt.

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Werner WölbernMann
Verena von BehrFrau
Jürgen ThormannGott
Uli AumüllerEin Berater
Thomas Gebert
Klaus Koch
Meinhard Miegel
Bernd Niquet
Alexander Schuller
Harald Schumann
Nils Weber


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Westdeutscher Rundfunk 1998

Erstsendung: 12.05.1998 | 48'48


Darstellung: