ARD-Hörspieldatenbank

Originalhörspiel, Kriminalhörspiel



Andreas Goetz

La vie en rose


Komposition: Götz Alsmann

Technische Realisierung: Gertrudt Melcher, Barbara Göbel

Regieassistenz: Ulrike Franke


Regie: Annette Kurth

Reporter am offenen Grab: Oberbürgermeister Ludwig Hoffmann ist tot. Ermordet. Vom Täter keine Spur. Bekannt ist nur, daß der Ermordete in der Tatnacht zusammen mit einer Frau in einer Bar gesehen wurde. Die Witwe bewahrt Haltung. Zur gleichen Zeit im Rundfunk-Studio: Marlene packt aus. Im Rahmen einer aufwendigen Inszenierung, die der Regisseur immer wieder unterbrechen muß, soll sie ihre Verstrickung in den Mordfall Hoffmann aufdecken. Marlene ist Callgirl, und in Wirklichkeit heißt sie gar nicht Marlene. Auf jeden Fall war sie mit Hoffmann in seinem Appartement. Dieses heimliche Liebesnest war nicht die einzige Schwäche des Oberbürgermeisters. Und an Marlene ist nicht nur die Haarfarbe unecht.

Andreas Goetz, geboren 1965 in Wartenberg/Oberbayern, ist freier Schriftsteller und Journalist. Er veröffentlichte bisher etwa 100 Kurzkrimis. Der WDR produzierte 1994 sein Hörspiel "99 Sprüche über das Leben".

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Tirzah HaaseMarlene
Wolfgang VölzLudwig Hoffmann
Peter NottmeierRegisseur
Tanja SchumannRegieassistentin
Götz AlsmannReporter/Sprecher
Therese DürrenbergerIngeborg Hoffmann
René HeinersdorffDietmar Hoffmann
Reinhard SchulatKommissar März
Nela WhangJournalistin/Ansagerin/Interviewerin
Pino PipoliBarkeeper
Claus Dieter ClausnitzerBischof


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Westdeutscher Rundfunk 1998

Erstsendung: 28.05.1998 | 45'14


Darstellung: