ARD-Hörspieldatenbank

Originalhörspiel



Wolfgang Hildesheimer

Prinzessin Turandot

Ein Märchenspiel für den Funk


Komposition: Rolf Unkel

Technische Realisierung: Hans Jacobs, Ingeborg Hasse


Regie: Otto Kurth

Das Märchen von der allzu stolzen und hochmütigen Prinzessin Turandot, die ihre Freier töten läßt, wenn sie die ihnen auferlegte Prüfung nicht bestehen, wird von Wolfgang Hildesheimer in ironisch-persiflierender Form behandelt. Turandot verfängt sich am Ende in dem Netz, das sie selber gesponnen hat. Der Sieger verschmäht die schöne Prinzessin. Liebe und Macht sind für ihn unvereinbar. Was er zurückweist, heimst ein anderer mühelos ein - und diesmal bleibt Turandot nichts übrig, als sich darein zu fügen. Sie ist Opfer ihres Hochmuts und - der Politik geworden.

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Hans MahnkeKaiser von China
Irmgard FörstTurandot
Paul HoffmannKanzler Hü
Rolf HennigerFalscher Prinz von Astrachan
Heinz ReinckeEchter Prinz von Astrachan
Maria WieckePnina, Sklavin
Alice VerdenLiang, eine andere Sklavin
Uta Rücker
Harald Baender
Ferry Dittrich
Rolf Schimpf
Alf Tamin


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Süddeutscher Rundfunk 1954

Erstsendung: 10.10.1954 | 67'10


AUSZEICHNUNGEN

  • Hörspielpreis der Kriegsblinden 1955

Darstellung: