ARD-Hörspieldatenbank

Hörspielbearbeitung



Wystan Hugh Auden

Das Zeitalter der Angst


Vorlage: Das Zeitalter der Angst (Gedicht, englisch)

Übersetzung: Kurt Heinrich Hansen

Bearbeitung (Wort): Gerhard Niezoldi

Komposition: Rolf Unkel

Technische Realisierung: Herbert Kara, Käthe Wölfel


Regie: Karl Ebert

Vier Personen befinden sich am Abend eines Allerseelentages während des Zweiten Weltkrieges in einer New Yorker Bar. Alle vier sind allein in der Weltstadt und suchen die Nähe anderer Menschen. Man hört der Nachrichtensendung zu, die von Tod und Vernichtung berichtet, man trinkt, um zu vergessen. Die Zungen lösen sich, und die vier Fremden beginnen eine Unterhaltung. Keiner gibt, jeder will nur nehmen. Man redet, achtet kaum auf das, was die anderen sagen, und wartet nur auf sein eigenes Stichwort, um sich selbst sprechen zu hören. Als das Lokal schließt, fahren die vier in Rosettas Wohnung, um dort ihre "Gespräche" fortzusetzen. (Nach Kindlers Neuem Literaturlexikon)

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Kurt HaarsQuant
Heinz ReinckeMalin
Herta GessulatRosetta
Willi ReichmannEmble
Paul Hoffmann1. Sprecher
Egon Clauder2. Sprecher
Fritz Albrecht1. Rundfunksprecher
Alf Tamin2. Rundfunksprecher


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Süddeutscher Rundfunk 1955

Erstsendung: 24.02.1955 | 60'15


Darstellung: