ARD-Hörspieldatenbank

Originalhörspiel



Walter Oberer

Fassaden


Komposition: Wolfgang Geri

Technische Realisierung: Walter Sieminski, Sylvia Grubitz


Regie: Otto Kurth

Wieviel aussichtsloses Hoffen und stilles Leiden gibt es selbst heute noch als Nachwirkung, als direkte Folge des Krieges. Gerade je höher der allgemeine Lebensstandard wieder steigt, je umfassender die Welle des wirtschaftlichen Wohlergehens wird, um so tiefer muß sich der Kummer bei jenen ausprägen, die noch abseits stehen, deren ganzes Denken, Fühlen und Handeln noch um die Vergangenheit kreist. Der Schweizer Autor Walter Oberer zeichnet in seinem Hörspiel "Fassaden" die inneren Konflikte, in die eine Frau geraten ist, weil sie die Nachricht vom Tode ihres Mannes nicht in die Realität zu übertragen vermag. Sie kann sich innerlich nicht von einem gemeinsamen Leben mit ihm lösen, muß aber im Hause ihrer Schwiegereltern von Tag zu Tag mit ansehen, wie schnell sich nach den Einbußen des Krieges die Fassaden wirtschaftlicher Prosperität wieder aufrichten lassen.

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Jürgen GoslarAndreas
Gisela MattishentMeret
Paul HoffmannEduard Klack
Maria WieckeKaroline Klack
Kurt HaarsAlfred Moll
Anne Andresen
Marianne Simon
Fritz Albrecht
Kurt Condé
Ferry Dittrich
Gerd Fricke
Fred Goebel
Karl Lange
Walter Spiske
Alf Tamin
Wolfgang Wendt


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Süddeutscher Rundfunk / Nordwestdeutscher Rundfunk 1955

Erstsendung: 21.12.1955 | 52'20


Darstellung: