ARD-Hörspieldatenbank

Hörspielbearbeitung



Nikolaj Gogol

Der große Krach der großen Herren

Eine Geschichte zum Lachen oder Weinen


Vorlage: Die Geschichte vom großen Krakeel zwischen Iwan Iwanowitsch u. Ian Nikiforowitsch (Erzählung, russisch)

Übersetzung: N. N.

Bearbeitung (Wort): Johann Maxara

Technische Realisierung: Hans Jacobs, Charlotte Hönscheidt


Regie: Oskar Nitschke

Seit Menschengedenken waren Iwan Iwanowitsch und Iwan Nikoforowitsch friedliche Nachbarn und gute Freunde, bis ein geringfügiger Anlaß ihre Eintracht zerstört. Die beiden geraten in einen Streit, der immer kuriosere Formen annimmt und der - vor den Kadi gebracht - sicher erst mit dem Ableben eines der beiden Kampfhähne enden wird. Gogol nimmt diesen Streit zum Anlaß, den russischen Alltag zu karikieren und sich über die Spezies Mensch, die sich hier nicht von ihrer vorteilhaftesten Seite zeigt, lustig zu machen.

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Armas Sten FühlerErzähler
Willy ReichertIwan Iwanowitsch
Arthur MentzIwan Nikiforowitsch
Rudolf ReifKreisrichter
Wolfgang WendtSekretär
Willy SemmelroggeSchreiber
Kurt HaarsPolizeimeister
Karl BockxIwan Iwanowitsch, der Scheele
Alf TaminGolopulus
Elsa PfeifferAlte
Maria WieckeAgafja Fedosejewna
Elisabeth HöbarthAnna Grigorjewna
Ferry DittrichPfarrer
Achim DünnwaldEin Junge
Elisabeth BotzEine Bettlerin
Gertrud HabelEine Frau


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Süddeutscher Rundfunk 1955

Erstsendung: 28.12.1955 | 66'50


Darstellung: