ARD-Hörspieldatenbank

Hörspielbearbeitung



Marcel Pagnol

Der Bäcker und seine Frau


Vorlage: Der Bäcker und seine Frau (Volksstück, französisch)

Übersetzung: N. N.

Bearbeitung (Wort): Peter Krone

Komposition: Karl Sczuka

Technische Realisierung: Friedrich Wilhelm Schulz, Ingrid Begeré


Regie: Peter Hamel, W. Schlechte

Der betrogene Ehemann ist üblicherweise der Mittelpunkt von Hohn, Spott und Schadenfreude. Eine Ausnahme von dieser Regel bietet Pagnols Volksstück vom Bäcker Aimable, der mit seiner schönen und jungen Frau Aurélie in einem kleinen provencalischen Dorf wohnt. Der Bäcker liebt seine Frau über alles. Als sie ihm untreu wird und ihn verläßt, bricht für Aimable eine Welt zusammen. Das ganze Dorf nimmt Anteil an seinem Schicksal, aber nicht um ihn zu verspotten, sondern um ihm zu helfen. Diese Hilfe bildet den Inhalt des Hörspiels, das in seiner Mischung von Humor und Gemüt die unverkennbare Handschrift des Dichters Pagnol zeigt.

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Willy ReichertBäcker Aimable
Elisabeth AmannAurélie
Hans Otto BallDominique
Hannes TannertDer Marquis
Hanns BernhardtDer Pfarrer
Alexander HegarthDer Lehrer
Horst UhseEsprit
Kurt EbbinghausPapet
Ernst SladeckMaillefer
Käthe LindenbergAngèle
Otti SchützMiette
Hanns Ernst JägerCasimir
Wolfgang GolischTonin
Bobby GrafGitarre
Hilde EngelStimme
Klaus FriedrichStimme
Paul DättelStimme
Hermann SiemekStimme
Frank ElstnerKind
Tim ElstnerKind
Renate GolischKind
Ursula GolischKind


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Südwestfunk 1951

Erstsendung: 31.07.1951 | 76'40


Darstellung: