ARD-Hörspieldatenbank

Hörspielbearbeitung


Das Schauspiel im Rundfunk


Georg Kaiser

Klawitter

Ein Stück aus der Zeit der deutschen Diktatur


Vorlage: Klawitter (Schauspiel)

Bearbeitung (Wort): Hans Gottschalk

Technische Realisierung: Walter Jacobs, Charlotte Stender


Regie: Oskar Nitschke

Das große Drama über die dunkelste Epoche der deutschen Geschichte ist bis heute nicht geschrieben worden. Aber es gibt schon eine Reihe dramatischer Zeugnisse, in denen das furchtbare Geschehen dieser zwölf Jahre erschütternd dargestellt wurde; dazu gehört Kaisers Schauspiel "Klawitter". Es ist eine Satire auf die NS-Kulturpolitik - und die Tragödie all derer, die darunter gelitten haben. Kaiser hat sich darin sein eigenes Schicksal von der Seele geschrieben - das Schicksal des verfemten und ausgestoßenen Dichters. Ernst Hoff, der Held des Stücks, ist wie Kaiser Dramatiker und wird wie er von den herrschenden Machthabern verfolgt. Aber er kann sich nicht wie sein Schöpfer ins Exil flüchten. Er muß den bitteren Weg des Verrats, der Treulosigkeit und der Verhöhnung zuende gehen. Als ein Geschlagener verläßt er den Schaupatz, und seine mitleidlose Umwelt hat am Schluß nur noch die banalen Worte für ihn übrig: "So einer braucht doch keinen Hut mehr."

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Heinz ReinckeKlawitter
Willi ReichmannErnst Hoff
Uta RückerElli, seine Frau
Paul HoffmannNuckel, Regierungsrat
Walter KottenkampKoepfer, Staatstheaterintendant
Hans MahnkeSuhrke, Verleger
Max MairichTibis, Filmdirektor
Elsbeth von LüdinghausenLida Dali
Elsa PfeifferFrau Behrens
Elsa BechlerFräulein Jost, Sekretärin
Kurt HaarsHauswirt
Mila KoppKöchin
Fred GoebelPolizist
Walter ThurauKonditor
Flory JacobiKonditorfrau
Erhard SteinkeEin Diener
Wolfgang WendtMinister


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Süddeutscher Rundfunk 1953

Erstsendung: 01.02.1953 | 67'00


Darstellung: