ARD-Hörspieldatenbank

Hörspielbearbeitung, Kriminalhörspiel



Batya Gur

Denn am Sabbat sollst du ruhen


Vorlage: Denn am Sabbat sollst du ruhen (Kriminalroman, hebräisch)

Übersetzung: Margalit Zibaso

Bearbeitung (Wort): Katrin Wenzel

Technische Realisierung: Johanna Fegert, Gaby Kemper

Regieassistenz: Birgit Kehrer


Regie: Iiris Arnold

Tel Aviv. Am Ernst-Deutsch-Institut für Psychoanalyse wird die Therapeutin Dr. Neidorf tot aufgefunden. Selbstmord scheidet aus. Die Ermittlungen führen Inspektor Ochajon und seinen Assistenten Bachar in die Welt der Übertragung und Gegenübertragung. Ein schlüpfriges Pflaster, auf dem therapeutische Loyalitäten und persönliche Abhängigkeiten die Arbeit erschweren. Ist der Täter eher unter den Kollegen oder unter den Patienten zu suchen? Ein Vortrag über das Verhältnis von Therapeut und Patient, den Dr. Neidorf vor ihrem Tod vorbereitet hatte, könnte den Schlüssel zur Lösung enthalten. Aber das Manuskript ist - wie auch anderes Beweismaterial - verschwunden. Was könnte verlockender sein, als in den hohen Hallen der Seelenkunde auf berufliche Entgleisungen und verborgene Leidenschaften zu stoßen. Über die Rollen von Täter und Opfer wird nicht nur auf der Couch, sondern auch in der Mordkommission spekuliert.

Batya Gur, geboren 1947 in Tel Aviv, war zunächst Lehrerin, bevor sie als Literaturkritikerin zu einer angesehenen israelischen Tageszeitung wechselte. Mit ihren Krimis um den markanten Außenseiter Inspektor Ochajon hatte sie auf Anhieb auch international Erfolg. Auf Deutsch erschien zuletzt "Du sollst nicht begehren" (1997)

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Christian BerkelMichael Ochajon
Christoph ZapatkaEli Bachar
Rolf SchultProf. Hildesheimer
Heinrich GiskesDr. Gold
Matthias FuchsDr. Linder
Leslie MaltonDina Silber
Gunter CremerSeligmann
Susana Fernandes-GenebraNava Neidorf
Berthold ToetzkeJoav Alon
Stephan SchadJakob
Klaus BarnerDr. Baum


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Südwestfunk 1998

Erstsendung: 29.03.1998 | 54'26


Darstellung: