ARD-Hörspieldatenbank

Originalhörspiel, Kurzhörspiel



Michael Esser

Geschichten aus der Umlaufbahn (1. Teil: Voyager)

Mit einem Prolog von Timothy Leary aus "Was will die Frau"


- (1) Timothy Leary: Prolog - (2) Michael Esser: Voyager


Technische Realisierung: Peter Nielsen, Uschi Berlin

Regieassistenz: Elke Weber


Regie: Holger Rink

Die erste Geschichte spielt im Jahr 1999. In einem Operation Center arbeitet John. Er gehört zu einem Team von Leuten, die im Schichtbetrieb tagein tagaus alle das gleiche tun: sie steuern, überwachen, manövrieren "Voyager", einen Deep Space Satelliten, der seit 20 Jahren permanent Daten sendet. Die Arbeit ist langweilig, "nichts passiert". "Voyager" befindet sich bereits weit im All und verläßt zur Zeit das Sonnensystem. (Die folgenden Jahre wird er durch den interstellaren Raum segeln, dabei langsam immer mehr Funktionen verlieren, denn der Reaktor an Bord hat nur eine begrenzte Leistungsfähigkeit.) Vielleicht passiert gerade im Lichtjahre messenden Nichts zwischen den Sonnen etwas Unerwartetes.

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Lutz MackensyPrologsprecher A/John
Catina TöpferTagebuch
Reent ReinsPrologsprecher B
Siegfried W. KernenPrologstimme Ende-1
Wolf-Dietrich SprengerPrologstimme Ende-2


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Radio Bremen / Holger Rink 1999

Erstsendung: 09.04.1999 | 23'03


Darstellung: