ARD-Hörspieldatenbank

Hörspielbearbeitung



Javier Tomeo

Die Flugmaschine


Vorlage: Die Flugmaschine (Theaterstück, spanisch)

Übersetzung: Heinrich von Berenberg

Bearbeitung (Wort): Friederike Roth

Technische Realisierung: Klaus Hoeness, Birgit Schilling

Regieassistenz: Günter Maurer


Regie: Heinz von Cramer

Tomeos neues Stück spielt "vor dem Tribunal der Heiligen Inquisition im Großen Saal von Schloß P..." . Angeklagt ist der junge Diego de Bracamonte, weil er auf die Idee gekommen war, die Menschen könnten fliegen. Seine Überlegungen zum Bau einer Flugmaschine nehmen sich - von heute aus betrachtet - ebenso banal wie vernünftig aus. Doch "benützt" Tomeo diese Verhandlung auch nur als Folie, um ein in völlig überlebten Konventionen erstarrtes Denken als Farce zu entlarven. Und natürlich leistet die überbordende Phantasie des Autors dabei kräftige Unterstützung: So ist z. B. unstrittig, daß Engel fliegen können, wie aber sollte dies Frauen gelingen, die doch schwerer als Luft sind? Andererseits fliegen Greifvögel mit ganzen Ochsen durch die Lüfte und Frauen fallen - gehalten von ihren Röcken - angeblich leicht wie Schneeflocken von den Türmen, von denen sie sich stürzen wollten. Wie groß muß die Spannweite von Engelsflügeln sein, und warum kann ein Huhn nicht fliegen? Solche und weitere verwickelte Fragen stürzen das Tribunal der Heiligen Inquisition in die allergrößte Konfusion.

Javier Tomeo, geboren 1932 in Quicena (Aragon), studierte und lebt bis heute in Barcelona. Er ist derzeit der meistübersetzte spanische Gegenwartsautor. Theaterstücke und Hörspiele u.a.: "Der Marquis schreibt einen unerhörten Brief" (1992); "Das umstrittene Testament des Gaston de Puyparlier" (1994) und "Dialog in D-Dur" (1994). Zuletzt erschien der Roman "Das Verbrechen im Orientkino" (1996)

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Werner WölbernErzähler
Edgar SelgeBischof von T.
Wolfgang HöperBischof von K.
Horst BollmannBischof von S.
Ernst JacobiAnkläger
Hans DiehlDominikaner
Philipp SchepmannAngeklagter
Hans Jörg KrumpholzSchreiber
Hüseyin Cirpici1. Wächter
Hans-Jürgen Gerth2. Wächter


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Süddeutscher Rundfunk / Norddeutscher Rundfunk 1997

Erstsendung: 16.02.1997 | 88'20


Darstellung: