ARD-Hörspieldatenbank

Hörspielbearbeitung, Kriminalhörspiel



Georges Simenon

Die Ehe der Bébé Donge


Vorlage: Die Ehe der Bébé Donge (Roman, französisch)

Bearbeitung (Wort): Paul Hühnerfeld

Technische Realisierung: Friedrich Wilhelm Schulz, Marlies Kranz

Regieassistenz: Lothar Timm


Regie: Ludwig Cremer

In dem von Paul Hühnerfeld nach Simenons gleichnamigen Roman geschriebenen Hörspiel liefert eine kriminalistische Verwicklung den Rahmen für einen seelischen Konflikt. Das Scheitern einer Ehe wird äußerlich bis zur letzten Konsequenz geführt. Gleichzeitig aber werden durch eine Auseinandersetzung des Mannes mit der Vergangenheit die wahren menschlichen Zusammenhänge aufgedeckt. Sie lassen am Ende nicht nur das Geschehen in einem anderen Licht erscheinen, sondern bieten auch einen Hoffnungsschimmer in einer hoffnungslos wirkenden Situation.

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Hans PaetschFrançois
Josef DahmenFelix
Gisela von CollandeJeanne
Gisela MattishentBébé
Alice VerdenMadame d'Onneville
Gudula KownatzkyMartha
Otti SchützAdonie
Else HackenbergDaisy
Horst BeilkeDr. Jalibert
Eduard MarksGiffre, Untersuchungsrichter
Robert RathkeKellner
Kurt EbbinghausBonicace, Rechtsanwalt
Ernst EhlertArzt
Annemarie JungEine Schwester
Stephanie WiesandBeamtin
Elisabeth Frohne-Dischinger
Elfie Peschel
Günther Holbeck
Werner Rollauer


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Südwestfunk 1954

Erstsendung: 10.08.1954 | 65'05


Darstellung: