ARD-Hörspieldatenbank


Originalhörspiel



Eckhard Mieder

Phantom der Fabrik


Technische Realisierung: Dieter Kainz, Andreas Meinetsberger


Regie: Joachim Schmidt von Schwind

Hörspiel zum Thema "Sieben Jahre danach" - ostdeutsche Autorinnen und Autoren beschreiben das Leben und die Situation der Menschen in der DDR und nach der Wiedervereinigung.

Der 1953 geborene Autor Eckard Mieder beschreibt in seinem Hörspiel die Abwicklung einer Fabrik bei Berlin anhand der Lebensumstände zweier Menschen aus diesem Betrieb. Ein Mann und eine Frau erinnern sich bei der Arbeit an die Zeiten in der DDR und der Nachwende. Ihre Erinnerungen erscheinen in der Fabrik als Phantom, dem sie sich nicht erwehren können.

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Anne WollnerFrau
Erik S. KleinMann
Gerd GrassePhantom/Dr. Seifert/Ruderer/Sohn


 


Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Deutsche Welle 1997

Erstsendung: 04.05.1997 | 45'15


Darstellung: