ARD-Hörspieldatenbank

Originalhörspiel



Hermann Stahl

Die Querulantin oder Ein jeder ist die Zeit


Komposition: Karl Sczuka

Technische Realisierung: Friedrich Wilhelm Schulz


Regie: Karl Peter Biltz

Wie schnell sind wir mit einem Urteil bei der Hand. Urteil? Leider ist es nur allzu häufig ein Vorurteil. Da kam während des Krieges eine junge sensible Frau aus Mitteldeutschland nach Süddeutschland. Die Menschen und die ungewohnte Umgebung waren ihr fremd. Sie konnte sich nur schwer anpassen. Ihre Zurückhaltung wurde falsch ausgelegt. Sie erlebte eine Enttäuschung nach der anderen. So verarmte sie schließlich und mußte zur Fürsorge gehen. Kein Wunder, daß die Reizbarkeit der Frau in dieser Lage zunahm. Ist sie aber deswegen eine Querulantin? Nein, sie ist nur ein Mensch, der unter Lieblosigkeit, Unverständnis und Not leidet und sich daran aufreibt.

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Elisabeth FlickenschildtMartha Schwar
Horst BeilkeProf. Heller
Wolfgang GolischHafner
Paul DättelBartram
Ludwig TiefenbrunnerAufermeyer
Adele LindemerFrau Seckel
Kurt EbbinghausAmtsarzt
Wolfgang PreissOrtsbürgermeister
Käthe LindenbergFrau Horneff
Heinz SchimmelpfennigHorneff
Lisa JustinFräulein Bickel


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Südwestfunk 1952

Erstsendung: 04.03.1952 | 54'45


Darstellung: