ARD-Hörspieldatenbank

Originalhörspiel, Kriminalhörspiel



Carl Dietrich Carls

Der Fall Axel Petersen


Technische Realisierung: Willi Weißenberger, Blum


Regie: Gerd Beermann

Ein Soldat verläßt im Krieg seine Truppe ohne Erlaubnis und fährt zu seiner Frau, die vor wenigen Tagen ein Kind geboren hat. Auf Fahnenflucht steht Todesstrafe. Da gerät bei einem Fliegerangriff das Gefängnis, in dem Petersen seiner Hinrichtung entgegensieht, in Brand, und es gelingt ihm, zu fliehen. Aber im letzten Moment wird Petersen aufgegriffen. Er soll erschossen werden. Und der Soldat Petersen packt die letzte Chance, um sein Leben zu retten: er schlägt in einem unbewachten Augenblick den Wachtmeister, der ihn morgen dem Erkennungsdienst ausliefern wird, mit einem Schürhaken nieder. Wenige Tage später ist er in der Schweiz, gerettet! Der Krieg ist zuende, er kehrt zurück, aber der "Fall Axel Petersen" ist nicht zuende. Eigentlich beginnt er erst jetzt. Denn eines Tages erfährt Petersen, daß der Wachtmeister zum Krüppel geschlagen worden ist. Er will ihm helfen, aber der Mann antwortet mit einer Klage wegen schwerer Körperverletzung. Es kommt zu einem Prozeß. Es bleibt die Frage, wo das Recht des einzelnen beginnt oder aufhört, sein Leben gegenüber einer Maschinerie der Unmenschlichkeit zu behaupten.

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Heinz SchimmelpfennigAxel Petersen
Stephanie WiesandHausdame
Hannes TannertDr. Gross
Wolfgang GolischMartens
Anette RolandFrau M.
Renate HolsteErika Petersen
Käthe LindenbergTante Anni
Ernst KieferPolizist
Otto-Ernst LundtHauptmann
Dirk DautzenbergUnteroffizier
Sonja KarzauSchwester
Paul Dättel1. Soldat
Freddy Klaus2. Soldat
Karl Georg SaebischKellner
Klaus Friedrich1. Wache
Martin Hirthe2. Wache
Erwin KlietschBaginski
Hans TimerdingPolizist
Ludwig TiefenbrunnerPolizist
Karl BockxWirt
Kurt EbbinghausOhlsen
Viktor WarsitzKripobeamter
Ernst SladeckKripobeamter
Ludwig AnschützOberstaatsanwalt
Wilhelm KürtenVerteidiger
Alexander Hegarth1. Journalist
Götz von Langheim2. Journalist
Friedrich von BülowAssessor
Rolf DefrankPolizist


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Südwestfunk 1952

Erstsendung: 17.06.1952 | 63'10


Darstellung: