ARD-Hörspieldatenbank

Hörspielbearbeitung



Gertrud von Le Fort

Der Turm der Beständigkeit


Vorlage: Der Turm der Beständigkeit (Novelle)

Bearbeitung (Wort): Paul Hübner


Regie: Jürgen Petersen

Kunstwerke unternehmen mitunter das Wagnis, den Augenblick festzuhalten, da des Menschen Seele sich zur Umkehr anschickt. Es ist jener Augenblick, in dem Irdisches plötzlich in einem neuen Licht erscheint und in dem das Gewissen dessen sich regt, der dieses Licht zu erblicken vermag. Um einen solchen Augenblick geht es auch in der Novelle "Der Turm der Beständigkeit" von Gertrud von Le Fort. Der junge Prinz von Beauvau hat sich durch einen Kerker führen lassen, in dem um ihrs Glaubens willen verfolgte Hugenotten schmachten. Er ist der unerschütterlichen Glaubenskraft dieser Verfolgten ansichtig geworden, sein Gewissen hat sich geregt, und er hat ohne königliche Ermächtigung den Befehl gegeben, die Gefangenen freizulassen. Das war jener große Augenblick, der von nun an sein Leben gefährden und bestimmen wird. (Pressetext)

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Günther KindDer Prinz von Beauvau
Karl LuleyDer Abbe
Martin HirtheDer Kommandant
Ellen DaubMarie Durand
Marianne KehlauDie Marquise
Raoul Wolfgang SchnellDer Pate
Richard MünchDer König
Herbert EbeltDiener
Robert SeibertHofmeister
Erwin ScherschelKutscher
Kurt SingottaSprecher
Armas Sten FühlerVoltaire


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Hessischer Rundfunk 1959

Erstsendung: 27.03.1959 | 44'10


Darstellung: