ARD-Hörspieldatenbank

Originalhörspiel, Kurzhörspiel



Gerhard Wehner

Gestern ist lange her


Technische Realisierung: Rolf Mittag, Susanne Pützstück

Regieassistenz: Bronno Plaat


Regie: Oswald Döpke

Leutnant Kramer bekennt seiner Freundin in einem nächtlichen Gespräch eine alte Schuld. Er glaubte vergessen zu können, was sich im Krieg in Russland zugetragen hatte. Er glaubte fertig damit zu sein, denn er handelte in Notwehr, als er seinen Kommandeur erschoss. Er glaubte, dieses Erlebnis würde ihn läutern, ihn zu einem anderen Menschen machen: "Vielleicht bin ich's in manchem geworden. Aber das Gefühl der Schuld wuchs nur noch an."

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Günter KönigLeutnant Kramer
Dagmar AltrichterMädchen
Gert WestphalOberleutnant von Levetzow
Werner SchumacherGefreiter Teubner
Friedel BauschulteSchütze Schmitz
Eberhard von GagernUnteroffizier Schier
Horst LöbeSchütze Adomeit
Bernd WiegmannWachtmeister Goebels
Ernst EbelingUnteroffizier Wagner
Ernst RottluffFunker
Hans KrügerStabsarzt


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Radio Bremen 1956

Erstsendung: 12.09.1956 | 26'55


Darstellung: