ARD-Hörspieldatenbank

Hörspielbearbeitung, Kriminalhörspiel



Georges Simenon

Der Minister


Vorlage: Maigret beim Minister (Roman, französisch)

Übersetzung: N. N.

Bearbeitung (Wort): Paul Hühnerfeld

Technische Realisierung: Erich Warko, Inge Helmerichs

Regieassistenz: Bronno Plaat


Regie: Carl Nagel

Die Französische Kammer hat nach vielen Debatten den Bau eines Sanatoriums für minderbemittelte Kinder bewilligt. Plötzlich stürzt das Sanatorium ein, Kinder finden den Tod. Das Gutachten eines Experten hatte die Regierung vor dem Bau auf diesem Gelände gewarnt. Dieses Gutachten ist verschwunden, aber eine Kopie wird an den Minister für Öffentliche Arbeiten geschickt. Dort wird sie gestohlen. Die über die Tragik des Falles erregte Öffentlichkeit verdächtigt den Minister, er habe das belastende Dokument verschwinden lassen, um seine kompromittierten Kollegen zu schützen. Der Minister sucht seine Zuflucht bei Maigret. Dieser versucht die Ehre des Ministers wiederherzustellen. Aber der Minister ist tritt zurück, weil er sich der politischen Praxis nicht mehr gewachsen fühlt.

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Heinz KlevenowMaigret
Wolfgang GolischPoint, Minister für öffentliche Arbeiten
Kurt StrehlenMinisterpräsident
Erwin LinderFleury
Dagmar AltrichterBlanche Lamotte
Frecca-Renate BortfeldFrau Point
Maria Harlan-KörberAnnemarie, ihre Tochter
Herbert SebaldPiquemal
Walter JokischMascoulin
Friedel BauschulteJanvier
Herbert SteinmetzLapointe
Hermann MenschelLukas
Trudik DanielFrau Calame


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Radio Bremen / Süddeutscher Rundfunk

Erstsendung: 03.07.1957 | 73'35


Darstellung: