ARD-Hörspieldatenbank

Hörspielbearbeitung, Monolog



Albert Camus

Der Fall


Vorlage: Der Fall (Roman, französisch)

Übersetzung: Guido G. Meister

Bearbeitung (Wort): Marcel Wall

Technische Realisierung: Friedrich Basan

Regieassistenz: Werner Schlechte


Regie: Ludwig Cremer

Dieses Hörspiel erzählt die Geschichte eines Mannes, der ein, wie er selbst sagt, "glorreiches Leben" geführt hat, der einer der erfolgreichsten und bedeutendsten Advokaten von Paris war, integer und beliebt, ein Beschützer der Armen, eine Zierde der Gesellschaft. Heute lebt er in einem verkommenen Milieu in Amsterdam, ein Außenseiter, der schildert, wie es zu dem Fall kam, was ihn dazu trieb, seine Umgebung zu verlassen und sich und sein Leben zu demaskieren. Es ist eine "Beichte ohne Schonung".

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Gert WestphalJohannes Clamans
Johannes van HammeSprecher, holländisch
Friedel Bauerstimme
Engelbert QueitschStimme
Elsemarie LandschützStimme
Romy EssigStimme
Almut KochStimme
Lisa DerlienStimme


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Südwestfunk

Erstsendung: 12.03.1957 | 85'40


REZENSIONEN

  • Gerhard Brechter: Rhein-Main-Zeitung. 22.03.1957. - N. N.: Funk-Korrespondenz. 5. Jahrgang. Nr. 12. 20.03.1957. S. 14f. - N. N.: epd / Kirche und Rundfunk. Nr. 6. 18.03.1957. S. 14.

Darstellung: