ARD-Hörspieldatenbank

Hörspielbearbeitung



Karel Čapek

Der Krieg mit den Molchen (1. Teil)

Ein Rückblick aus dem 22. Jahrhundert


Vorlage: Der Krieg mit den Molchen (Roman, tschechisch)

Übersetzung: N. N.

Bearbeitung (Wort): Peter Lotar

Komposition: Johannes Aschenbrenner


Regie: Ludwig Cremer

Capek betrachtet aus der Perspektive des Jahres 2200, aber auf Grund der Voraussetzungen um 1930, den Krieg zwischen Menschen und Molchen. Der Kapitän, der die Molche in der Südsee entdeckt hat, verhandelt mit dem Direktor eines Perlenkonzerns über ihre Verwendung für den Perlenfang. Es folgen die schnelle Verbreitung der unheimlichen Tiere, ihr geistiger und kultureller Aufstieg, und die Eingliederung der Ost- und Westmolche in die Weltwirtschaft. Das Unheil besteht im Aufstand der in ihrem Lebensraum beengten Roboterechsen, die daran gehen, die Kontinente zu überfluten und mit Atomsprengstoff zu pulverisieren. Die Molche verenden schließlich an einer geheimnisvollen Kiemenpest, worauf das Leben der Menschheit wieder in seine Bahnen zurückfindet.

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Carl-Heinz SchrothDer Autor
Alfred SchieskeCaptain Henry van Heflin
Alfred BalthoffAllenswyler
Hermann BrandBommeli, Hauswart bei Allenswyler
Helmut WildtEin Agent
Wilhelm PilgramDer Direktor des Londoner Zoologischen Gartens
Max MairichGreggs, ein Wärter im Pavillon der Echsen
Herbert HenniesAndrew Scheuchzer, genannt Andy
Harry FlatowProfessor
Helmut PeineProfessor
Heinz SchachtProfessor
Gerhard BeckerAktionär
Kaspar BrüninghausAktionär
Paul BürksAktionär
Curt FaberAktionär
Alois GargAktionär
Harry GrünekeAktionär


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Westdeutscher Rundfunk / Südwestfunk 1958

Erstsendung: 12.05.1958 | 42'10


Darstellung: