ARD-Hörspieldatenbank

Originalhörspiel



Julius Tinzmann

Die Vögel


Technische Realisierung: Heribert Tannenbauer, Inge Göttsch

Regieassistenz: Jochen Rottke


Regie: Carl Nagel

In einer Herbstnacht drohen Scharen von Vögeln in einen Weinberg einzufallen. Der Bauer braucht alle Hände, um Reisighaufen abzubrennen, Klappern zu schwingen und Netze aufzuspannen. In dieser bedrohlichen Situation auf dem nächtlichen Berg vollendet sich das Schicksal des Bauern. Er hat immer nur an seinen Wein gedacht und darüber seine Frau verloren: heute Nacht verliert er auch sein einziges Kind, seine Tochter. Ein vagabundierender Fallensteller wird zu seinem Gegenspieler, ein freier Mensch, der das Leben um seiner selbst willen liebt und seine Geheimnisse kennt. Der Bauer fürchtet die Vögel, sie bedrohen seinen Besitz, der Fallensteller fürchtet die Menschen, sie bedrohen sich selbst.

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Walter RichterBauer
Dorit FischerMädchen, seine Tochter
Lina CarstensSeine Magd
Heinz DracheFallensteller
Friedrich SchütterDer Bursche


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Radio Bremen

Erstsendung: 05.02.1958 | 65'40


Darstellung: