ARD-Hörspieldatenbank

Hörspielbearbeitung



Jürgen Wolff

Killing Mother oder Der stille Abgang


Vorlage: Killing Mother (Theaterstück, amerikanisch)

Übersetzung: Doris Schneider

Bearbeitung (Wort): Peter Groeger

Komposition: Hannes Zerbe

Regieassistenz: Walpurgis Brückner-Curth


Regie: Peter Groeger

Sie war Ehefrau und Bibliothekarin und "hat alles gesehen,was es da draußen zu sehen gibt". Was bleibt ihr noch im Spätherbst ihres Lebens, seit einem Jahr verwitwet und nach der Pleite mit ihrer Chinchillazucht? Soll sie vielleicht anfangen zu sticken? Ihr sehnlichster Wunsch, oft vorgetragen, ist ein stiller Abgang in Würde, geschmackvoll inszeniert. Auch die Trauerfeier ist im Geiste schon entworfen, samt Rede im Gedenken an ihren Humor, mit einem kleinen Witz als Auftakt, zu halten von Sohn Alan. Ihr schönstes Kleid wird der dritten Welt gespendet, ihrem Kater ist ein Schuß bestimmt - zwischen die Augen, bei Mozartmusik. Doch was soll Alan eigentlich noch auf der Welt, wenn sie tot ist? Ihr Ableger vom gleichen Schlag wie sie, ein Buchhalter, grau und erfolglos, ihr Pony an der Leine? Warum nicht auch ihn zum Selbstmord einladen? Doch das ist selbst dem sanften Alan zu viel! Sein ganzes Leben war er ihr zu Willen, hat nie gewußt, was er tun sollte, wenn sie es ihm nicht gesagt hat, endlich hat er sich die Portion Tabletten abpressen lassen, die sie ins Jenseits befördern soll, doch unter ihrer Regie sich umbringen? Bis auf weiteres bleibt der alten Dame nur die Gesellschaft ihres Katers. Doch sie kann warten: Der nächste Besuchstag kommt bestimmt ...

Jürgen Wolff wurde 1948 in Berlin geboren. Aufgewachsen ist er in Kanada und USA, heute lebt er in London. Wolff arbeitet für den Rundfunk und für das Fernsehen.

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Tilly LauensteinMutter
Hans EngertSohn als Kimd
Hermann LauseSohn als Erwachsener

Sonstige Mitwirkende
Tilly Lauenstein, Hermann Lause


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Mitteldeutscher Rundfunk 1993

Erstsendung: 14.12.1993 | 63'47


Darstellung: