ARD-Hörspieldatenbank

Hörspiel



Wolfgang Weyrauch

Ich bin der Wassersucher Dominik Atteo


Komposition: Gerold Kürten


Regie: Gert Westphal

In seinem Hörspiel bedient sich der Autor einer für diese Kunstform gern verwendeten Technik: der Reihung von Szenen. In sieben solchen Szenen, scheinbar willkürlich zusammengefügt, erzählt er "Geschichten von unserem schwarzen Leben". In ihnen wird eine Menschenwelt sichtbar, deren grauenhafte Verzerrung, deren sich anbahnende oder bereits vollzogene Wertverschiebungen eines der großen Themen der neueren Literatur sind. Der Schriftsteller leistet damit einen Beitrag zur Zeitdiagnose; auch hier zeigt er auf, mahnt, klagt an, zornig und verzweifelt, denn es schlägt rund um den Erdball "25 Uhr". Weyrauch, der Moralist, als der er sich mit diesem Stück ausweist, verbindet die Episoden mit Bänkelversen, in deren für ihn typischen rauhen, frechen, bildkräftigen, zuweilen an Bert Brecht erinnernden Versen er das Fazit aus den Geschehnissen zieht.

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Hans Herbert FiedlerBänkelsänger
Gillis van RappardArzt
Kurt EbbinghausAufseher
Tim ElstnerKnabe
Alois GargSoldat
Freddy KlausMaler
Arthur MentzSergeant
Ernst Friedrich LichteneckerWarenhausangestellter
Susanne FeldmannStenotypistin
Herbert SteinmetzBürgermeister
Gert WestphalAtteos Sohn
Walter KottenkampDominik Atteo
Walter RichterFeuerwehrmann
Heinz Klingenberg2. Arzt
Trudik DanielAtteos Frau
Ilse ZielstorffFriseuse
Oswald DöpkeKinovorführer
Paul Dieter KümperRundfunkreporter
Josef KandnerGeschäftsführer


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Radio Bremen 1952

Erstsendung: 23.01.1952 | 51'43


Darstellung: