ARD-Hörspieldatenbank

Hörspielbearbeitung



Franz Werfel

Der veruntreute Himmel


Vorlage: Der veruntreute Himmel (Roman)

Bearbeitung (Wort): Fred von Hoerschelmann

Komposition: Karl Sczuka

Technische Realisierung: Friedrich Basan, Lock


Regie: Alois Garg

Im Jahre 1939, kurz nach seiner Flucht aus Österreich, schrieb Werfel den Roman "Der veruntreute Himmel" als erste größere Prosaarbeit in der Emigration. Nach dem Kriege wurde das Buch auch in Deutschland bekannt. In den Mittelpunkt des Romans stellt Werfel das Schicksal der alten Magd Teta Linek. Ihr Leben ruht auf zwei Pfeilern. Der erste ist der unermüdliche Fleiß, die stete Hingabe an ihre Aufgabe, vom Morgengrauen bis in die Nacht als treue Dienerin für die Herrschaft zu sorgen. Die von jedem Zweifel freie und unbefangene Treue zu ihrer irdischen Pflicht verleiht der kräftigen und nach außen mürrischen Frau eine schlichte Größe. Der zweite Pfeiler, auf den sich das Leben der einsamen Magd stützt, ist die Hoffnung auf den Neffen Mojmir. Jahrzehntelang schickt ihm Teta einen großen teil ihres mühsam verdienten Lohns, damit der früh Verwaiste die Schule besuchen, Theologie studieren und Pfarrer werden kann. Was dabei nach außen hin nur großzügig scheinen könnte, ist in Wirklichkeit nicht frei von Berechnung und Eigennutz. Teta möchte nach ihrem Tod, vor dem sie trotz aller echten Frömmigkeit die Furcht der Kreatur empfindet, einen verläßlichen Fürsprecher auf Erden zurücklassen. Er, der ihr durch sein Amt und seine Dankbarkeit ein nützlicher Helfer sein wird, soll ihr den Weg zur ewigen Seligkeit leichter machen. Der Konflikt, durch den Gegensatz von Berechnung und Glauben zwangsläufig entstanden, ist der Inhalt des Romans, den Fred von Hoerschelmann in seiner Hörspielbearbeitung nachzuzeichnen sucht.

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Hilde EngelStimme I/5. Stimme/Mitpilgerin
Else BrücknerStimme II/1. Stimme
Anette RolandStellenvermittlerin
Claire RueggTeta Linek
Paul DättelGärtner/2. Postbeamter
Heinz RippertPfarrer
Margret HoffmannsDienstmädchen
Elisabeth DischingerSchwägerin
Tim ElstnerMojmir Linek als Knabe
Ernst JägerMojmir Linek als Erwachsener
Wolfgang von RotbergLeo Baron Argan
Otti SchützLivia Baronin Argan/9. Stimme/Schwester
Bernd SchorlemerPostbeamter
Sonja KortyKathi
Hermann SiemekSchaffner/2. Stimme
Alexander ZawadskiBursche/14. Stimme
Alois Garg3./4. Stimme
Alexander Hegarth6. Stimme
Günther Gube7. Stimme
Margot Müller8. Stimme/15. Stimme/Frau Fleissig
Heinz Born10. Stimme
Käthe Glaser11. Stimme/Mutter
Franz Andermann12. Stimme
Benno Schurr13. Stimme
Klaus Friedrich16. Stimme
Ernst Kiefer17./18. Stimme
Kurt EbbinghausPfarrer in Hustopez/Priester
Tim ElstnerKind
Wolfgang GolischPlakatstimme/Fleissig
Ernst SladeckKompert, Reisemarschall
Hanns BernhardtKaplan Seydel
Horst BeilkeSottomaestro
Arno EbertPapst
Evelyn Siebert2. Dienstmädchen
Benno SchurrBriefträger
Erich ElstnerFasching, Händler
Stephanie WiesandMascha, Mojmirs Freundin
Wolfgang JarnachArzt
Hans TimerdingFahrer


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Südwestfunk / Radio Bremen 1951

Erstsendung: 20.03.1951 | 82'08


Darstellung: