ARD-Hörspieldatenbank

Hörspielbearbeitung



Nikolaj Semjonowitsch Leskov

Lady Macbeth von Mzensk


Vorlage: Lady Macbeth aus dem Landkreis Mzensk (Novelle, russisch)

Übersetzung: N. N.

Bearbeitung (Wort): Kurt Strehlen


Regie: Kurt Strehlen

Nach sechs Jahren einer tristen Ehe mit einem sehr viel älteren reichen Kaufmann verliebt sich Katerina Lwowna in ihren jungen Knecht Sergej. Die leidenschaftliche Beziehung zerstört die kleinbürgerliche Ordnung ihres bisherigen Daseins. Wer immer sich ihr in den Weg stellt, wird umgebracht: der Schwiegervater, der Ehemann und schließlich auch der zum Erben bestimmte Neffe. Der dritte Mord jedoch bringt ihr Treiben an den Tag. Sie werden beide verhaftet und zur Zwangsarbeit verurteilt. Erst im Zug nach Sibirien sehen sich die beiden Liebenden wieder. Ohne Geld und Besitz bedeutet Katerina aber Sergej nichts mehr. Er demütigt und betrügt sie mit einer Mitgefangenen. Rasend vor Haß und Eifersucht reißt Katerina bei einer Flußüberfahrt ihre Nebenbuhlerin mit sich in die Fluten. (Nach Kindlers Neuem Literaturlexikon)

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Herta ZietemannKatarina Lwowna
Gert WestphalSergej
Eduard MarksKomödiant
Herbert SteinmetzSinowij Ismajlow
Johannes HönigBoris Timofejewitsch Ismajow
Heinz KlingenbergKaufmann
Eva BöttcherSonettka


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Radio Bremen 1951

Erstsendung: 24.10.1951 | 91'55


Darstellung: