ARD-Hörspieldatenbank

Originalhörspiel, Kriminalhörspiel



Adolf Schröder

Der Trompetenspieler



Regie: Jörg Jannings

Ein Mann taucht unvermutet im Polizeipräsidium auf und wünscht den Kommissar zu sprechen. Er ist alt, er trägt einen langen schwarzen Mantel und einen schwarzen Hut. Auch seine Haut ist schwarz. Er will einen Mord gestehen, einen Mord allerdings, den er erst begehen will. Er heißt Jason Carmickel, ein Amerikaner, der nach dem Krieg in Deutschland geblieben ist. Ein Arzt. Der Mann, dessen Tod er ankündigt, heißt Jan Baumgarten. Die Adresse ist Geibelstraße 8. Ein Musiker, Jazztrompeter. Der Kommissar fragt sich, ob er der ganzen Geschichte Glauben schenken soll. Nichtsdestotrotz muß er ihr nachgehen. Auch das potentielle Opfer scheint sich von der Drohung wenig beendrucken zu lassen. Immerhin versteht der Kommissar, daß es dem seltsamen wortkargen Amerikaner auch um eine Machtprobe geht: Wird es kriminalistischen Spürsinn gelingen, die offenbaren Pläne des Alten zu durchkreuzen? Daß er ihn ernster nehmen muß, als es zuerst schien, zeigt sich jedenfalls bald. Zumal da auch noch Elsa ist, Jasons erwachsne Tochter. Und ihr Kind, das es gar nicht gibt.

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Horst BollmannKommissar
Detlef JacobsenJürgensen
David HirschJason Carmickel
Angela SchanelecElsa
Martin EnglerJan Baumgarten
Iris BöhmAstrid
Stefan MerkiTrolle
Frank SieckelArzt
Ute LoeckPassant
Conny WolterPassant
Walpurgis Brückner-CurthPassant


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Mitteldeutscher Rundfunk 1996

Erstsendung: 07.04.1996 | 48'30


Darstellung: