ARD-Hörspieldatenbank

Hörspielbearbeitung, Kriminalhörspiel



Georges Simenon

Maigret und die Unbekannte


Vorlage: Maigret und die Unbekannte (Roman, französisch)

Übersetzung: N. N.

Bearbeitung (Wort): Gert Westphal

Komposition: Hans-Martin Majewski

Technische Realisierung: Ludwig Groß

Regieassistenz: Peterpaul Schulz


Regie: Gert Westphal

Ein junges Mädchen wird ermordet auf einem kleinen Platz am Montmartre gefunden. Sie trägt ein billiges Abendkleid und hat weder Handtasche noch Papiere bei sich. Zuerst nimmt Maigret an, es handle sich um eines der Animiermädchen, die diese Gegend unsicher machen, aber die weitere Untersuchung belehrt ihn eines Besseren. Schritt für Schritt dringt Maigret in das Dunkel um die Identität der Ermordeten ein. Die erste Spur führt in ein Modeatelier, in dem die Tote sich das Abendkleid geliehen hatte. Aus Nizza wird gemeldet, daß man ihre Mutter an den Spieltischen von Monte Carlo gefunden hat. Und dann wird bekannt, daß dem jungen Mädchen ein Brief aus Amerika ausgehändigt wurde. Kurz darauf mußte sie sterben. Es dauert eine Weile, bis Maigret die einzelnen Vorgänge um den Tod des Mädchens zu einem Mosaik zusammenfügen kann. Aber dann geht er in eine kleine Bar und verhaftet den Mörder.

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Leonard SteckelKommissar Maigret
Annedore Huber-KnausFrau Maigret
Heinz SchimmelpfennigInspektor Lucas
Ernst SladeckBürodiener Jean
Helmut PeineInspektor Lognon, genannt Pechvogel
Rudolf SiegeInspektor Janvier
Victor Stefan GoertzDoktor Paul
Trudik DanielMadame Cremieux
Ingrid PanJanine
Lina CarstensConcierge
Walter StarzAlbert
Mira Hinterkausen
Traute Rose
Hanns Bernhardt
Albrecht Goetz


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Südwestfunk 1959

Erstsendung: 19.12.1959 | 70'30


VERÖFFENTLICHUNGEN

  • CD-Edition: Der Audio Verlag 2003
  • CD-Edition: Der Audio Verlag 2015 (Box: Maigret – Die spannendsten Fälle)

Darstellung: