ARD-Hörspieldatenbank

Hörspielbearbeitung, Kriminalhörspiel



Georges Simenon

Maigret und seine Skrupel


Vorlage: Maigret und seine Skrupel (Roman, französisch)

Übersetzung: N. N.

Bearbeitung (Wort): Gert Westphal

Komposition: Hans-Martin Majewski

Technische Realisierung: Fred Bürck

Regieassistenz: Peterpaul Schulz


Regie: Gert Westphal

Maigret macht bei diesem Fall eine neue Erfahrung: Er lernt im Verlauf der Untersuchungen die Motive kennen, noch ehe das Verbrechen geschehen ist. Denn Xavier Marton berichtet ihm, seine Frau beabsichtige seit einiger Zeit, ihn zu töten - er verzichtet jedoch darauf, Anzeige zu erstatten. Wenig später erscheint Frau Marton bei Maigret. Auch ihre Geschichte ist an sich nicht sonderlich beunruhigend. Vergleicht man sie mit der ihres Mannes, so fällt auf, daß die Details nicht übereinstimmen. Maigret befürchtet - im Gegensatz zu seinen Mitarbeitern -, daß vielleicht schon bald einer der beiden Eheleute tot sein werde.

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Leonard SteckelKommissar Maigret
Annedore Huber-KnausFrau Maigret
Heinz SchimmelpfennigInspektor Lucas
Rudolf SiegeInspektor Lapointe
Ernst SladeckBürodiener Jean
Wilhelm KürtenChef der Kriminalpolizei
Gert KellerGeneralstaatsanwalt
Wilhelm PilgramDoktor Pardon
Gisela HöterGisèle
Gisela ZochJenny
Herbert FleischmannDoktor Steiner
Gerd MichenfelderMaurice Torrence
Wolfgang SchwarzMr. Walton
Erich ElstnerKellner
Paul BösigerXavier Marton


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Südwestfunk 1959

Erstsendung: 21.11.1959 | 82'35


Darstellung: