ARD-Hörspieldatenbank

Hörspielbearbeitung



Giuseppe Patroni Griffi

Man stirbt noch an der Liebe


Vorlage: Genauer Vorlagentitel unbekannt (italienisch)

Übersetzung: N. N.

Bearbeitung (Wort): Walter Jensen

Komposition: Rolf-Hans Müller

Technische Realisierung: Friedrich Basan


Regie: Joachim Hoene

Junggeselle Renato meint vor seinem Selbstmord, er habe "geliebt und gelitten wie ein Hund". Er "liebt" eine Filmmanagerin, die getrennt von ihrem Mann lebt, aber ihre Selbständigkeit trotz Renatos Bitten nicht aufzugeben gewillt ist. So betrinkt er sich, ein Selbstmordversuch misslingt. Zum Schluss ist er tot, obwohl dem Hörer die Todesursache vorenthalten wird.

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Hans QuestRenato
Hans Reinhard MüllerEduardo
Heidemarie HatheyerElena Davidson
Ludwig ThiesenEnzo
Eva LuckTea
Henny Schneider-WenzelLeila Maré
Johannes SchaafFredo, Barmann
Ingeborg LapsienGina, Aufwartefrau
Ursula LangrockAnni, Mädchen auf Arbeitssuche


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Südwestfunk

Erstsendung: 20.10.1959 | 74'10


Darstellung: