ARD-Hörspieldatenbank

Hörspielbearbeitung



Max Frisch

Santa Cruz


Vorlage: Santa Cruz (Schauspiel)

Komposition: Enno Dugend

Technische Realisierung: Fred Bürck


Regie: Friedhelm Ortmann

Schicksalsspiel zweier Männer und einer Frau. Jedem der drei lässt das Versäumte keine Ruhe. So findet 17 Jahre nach der ersten schicksalhaften Begegnung der drei eine neue ebenso bedeutsame Begegnung statt. Damals hatte Elvira dem Drängen des Südsee-Vaganten Pelegrin nachgegeben, um dann doch mit dem Rittmeister aufs nördliche "Schloss ihrer Ehe" zu ziehen. Den Vaganten hat es ins Nördlich-Geordnete und Tiefverschneite verschlagen. Hier auf dem Schloss wird dreimal das Schicksal mit dem Siegel des Endgültigen versehen. Der Vagant stirbt, getrennt von "seiner" Südsee und ohne die Gnade erfahren zu haben, dass er und die einst geliebte Frau mit dem ungetrübten Wissen um diese Liebe ruhig auseinandergehen können. Der Rittmeister verlässt Schloss und Frau, um das Erträumt-Versäumte - ein Vagantenleben - endlich zu leben. Er kehrt aber rasch wieder zurück; einsichtig, Unmögliches gewollt zu haben. Elvira erkennt aus liebendem Herzen wie vergeblich ihre Träume und Wünsche waren.

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Brigitte HorneyElvira
Eva Maria MoslerViola, ihre Tochter
Gert WestphalDer Rittmeister, ihr Gatte
Kurt HeintelPélegrin, ein Vagant
Katharina BraurenWirtin
Kurt EbbinghausEin Doktor
Alois GargPedro, ein gefesselter Poet
Wilhelm PilgramDiener
Rolf HübnerEin Schreiber
Kurt BeckNeger (historische Rollenbezeichnung)
Karin Eickelbaum
Hanns Bernhardt
Rolf Kreiser
Helene Elcka
Horst Bergmann
Paul Dättel
Harry Kalenberg
Josef Meinertzhagen
Heinz Rabe
Peter Settgast
Rudolf Siege
Ernst Sladeck
Ludwig Thiesen


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Südwestfunk

Erstsendung: 15.09.1959 | 81'40


Darstellung: