ARD-Hörspieldatenbank


Originalhörspiel


Bild einer Generation


Gerhard Wehner

Offene Rechnung


Technische Realisierung: Rolf Mittag, Susanne Pützstück

Regieassistenz: Hans Jürgen Ott


Regie: Gert Westphal

Wie wird man, was man ist? fragt Paul Körner seinen ehemaligen Schulkameraden, der ihn einer persönlichen Schuld überführt hat, für die alle Ausreden auf Generation und Umstände keine Entschuldigung hergeben. Die Antwort lässt die Rechnung offen, sie beschönigt nicht, aber sie hindert auch tiefere Bedeutung: Was ist man schon? Zum Gespräch der beiden Ehemaligen fügen sich die Stimmen der Erinnerung aus Kindheit und Jugend.

Stand im ersten Hörspiel Wehners ("Gestern ist lange her") der individuelle Fall für sich, so sind hier im zweiten Generation und Umstände der eigentlichen Inhalt des Stückes. Zum Gespräch der beiden Ehemaligen fügen sich die Stimmen der Erinnerung aus Kindheit und Jugend, angestaute Vergangenheit, die jtzt zur Sprache kommt, zu einer Sprache, die nicht melodramatisch ästhetisiert, sondern aggressiv, militant, provozierend und zynisch ist, die ein Jargon-Pathos nicht scheut, aber sich stets elegant abfängt, ehe sie auf die Spitze getrieben wird. diese Sprache hat ihre deutlichen Vorbilder. Aber es sind die besten, die sich finden lassen. 

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Gert WestphalPaul
Malte JägerHans
Klaus SchwarzkopfJimmy
Marianne KehlauHilde
Richard Münch
Florent Anthony
Ruth Puls
Theo Staats
Ernst Rottluff
Holger Ungerer
Erich Keddy
Otto Reimer
Heinz Fricke
Hellmut Lange
Hans Krüger
Herzlieb Kohut
Erika Falkenhagen
Rita Graun
Bernd Wiegmann
Eberhard von Gagern
Ernst Friedrich Lichtenecker
Klaus Nägelen
Kurt Strehlen
Sieghold Schröder
Karl Striebeck


 


Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Radio Bremen / Südwestfunk 1959

Erstsendung: 08.01.1960 | 80'23


Darstellung: