ARD-Hörspieldatenbank

Hörspielbearbeitung



Johann Wolfgang von Goethe

Die Mitschuldigen


Vorlage: Die Mitschuldigen (Komödie)

Bearbeitung (Wort): Paul Hoffmann

Komposition: Rolf Unkel


Regie: Paul Hoffmann

Alle vier Akteure werden "mitschuldig": der junge, wohlhabende Alcest, die Wirtstochter Sophie, deren Vater und ihr Mann, der es dem jungen Alcest schwer macht, seine alte Liebe zu Sophie zu vergessen. Schuldig werden sie in einer Nacht im Zimmer des Alcest, der seit einiger Zeit als Gast im Wirtshaus lebt, das Sophies Vater gehört. Zunächst schleicht sich Sophies Mann in das Gastzimmer, um Alcest zu bestehlen, weil er Spielschulden hat. Er muss sich vor dem Wirt verbergen, der sich ins Zimmer stiehlt, weil er in einem versiegelten Brief, den Alcest erhalten hat, interessante politische Neuigkeiten wittert. Er flieht vor den Schritten seiner Tochter, die ihrer alten Jugendliebe Alcest ein Rendezvous zugesagt hat. Und Alcest macht sich schuldig, weil er seiner nächtlichen Besucherin näher tritt als er sollte und dürfte.

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Hans MahnkeWirt
Martin BenrathAlcest
Lieselotte RauSophie
Hans Helmut DickowSöller
Hans TreichlerKellner


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Süddeutscher Rundfunk

Erstsendung: 28.02.1960 | 60'20


VERÖFFENTLICHUNGEN

  • Download: SWR Edition 2015

Darstellung: