ARD-Hörspieldatenbank

Hörspielbearbeitung



Søren Kierkegaard

Das Tagebuch eines Verführers


Vorlage: Entweder - Oder (Philosophische Schrift, dänisch)

Bearbeitung (Wort): Max Gundermann


Regie: Ulrich Lauterbach

Johannes, der Verführer, ist der Prototyp eines Ästheten; er lebt nur im Augenblick und für den Genuss. Sein Gegenspieler Niels lebt nach ethischen Wertvorstellungen; er misst alles an einer starren moralischen Forderung. Zwischen beiden steht Cordelia, ein unschuldiges Mädchen, das dem Verführer in seine raffiniert gesponnenen Netze geht, ihn rückhaltlos zu lieben beginnt und von ihm verlassen wird. Johannes aber, der vor jeder Bindung flieht, der immer nur sich selber meint und deshalb stets in die eigene Isolierung zurückgeworfen wird, muss nach jedem Genuss am Genug selbst zweifeln. Ausdruck dieses ewigen Kreislaufs von Genuss und Zweifel ist seine Schwermut.

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Heinz DracheJohannes Raaberg
Gertrud KückelmannCordelia Wahl
Oswald DöpkeNiels Borup
Lotte KleinTante Jette
Lilly DurraChristine
Rita GraunWirtschafterin
Ruth PulsVerkäuferin


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Radio Bremen / Hessischer Rundfunk

Erstsendung: 20.01.1961 | 85'00


Darstellung: