ARD-Hörspieldatenbank


Originalhörspiel



Franz Wacker

Die Düsendschunke


Technische Realisierung: Fred Bürck, Nina Langrock

Regieassistenz: Albert Pelle


Regie: Peterpaul Schulz

In diesem Hörspiel geht es um einen wertvollen Preis: Eine Ferienreise von London nach Singapur, hin und zurück für zwei Personen, mit allem Komfort, einschließlich vierzehntägigem Aufenthalt in der ostasiatischen Metropole. Und zwar reist man mit dem Düsenflugzeug, "sicher und sanft wie in Chinas klassischen Segelboten" - eben mit der "Düsendschunke". Um den Preis wird hart gestritten. Denn es geht nicht nur darum, wer ihn gewinnt, sondern auch um einen kleinen Nachteil, den die Düsendschunke bei all ihren klassischen Vorzügen hat: ihr Lärm ist nicht zum Aushalten, jedenfalls nicht für die, die draußen sind. Und das sind die Bewohner des Dorfes Broadford, das genau in der Flugschneise des Flughafens London liegt. Über den Köpfen der Broadforder beginnt jeden Mittag, pünktlich um 13.15 Uhr laut Flugplan, eine ohrenbetäubende Traumreise nach Singapur. Und Flughafendirektor Carter, der die Eröffnung einer zweiten Düsenfluglinie plant, will ihnen demnächst auch noch jede Nacht ein böses Erwachen bereiten. Mrs. Nelly Thompson, die Vorsitzende des Bürgervereins von Broadford, wehrt sich mit harten Mitteln. Aber Carter ist auch nicht zimperlich, er will sich seine Geschäfte partout nicht verderben lassen. Als die Auseinandersetzung auf des Messers Schneide steht, findet Rechtsanwalt Gates eine Lösung mit nicht gesetzlichen, aber jedenfalls sehr praktischen Mitteln.

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Ursula LangrockMary Edwards
Herbert MenschingJohn Edwards
Annemarie SchradiekMrs. Thompson
Georg BraunJeremy, ihr Mann
Joost-Jürgen SiedhoffWilly Sullivan, Reporter
Max Walter SiegWatson, Redakteur
Hubert von MeyerinckCarter, Flughafendirektor
Wolfgang BüttnerGates, Rechtsanwalt
Albrecht SchoenhalsSaunders, Direktor der PAN-Avia
Heinz RabeHopkins, Feuerwehrhauptmann
Robert RathkeDale Kneipier
Dietlinde Hillebrecht
Helga Ballhaus


 


Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Südwestfunk 1961

Erstsendung: 19.09.1961 | 63'55


Darstellung: