ARD-Hörspieldatenbank

Originalhörspiel


Das Hörspiel der Avantgarde


Arthur Adamov

Die Universalagentur

übersetzt aus dem Französischen


Übersetzung: Elmar Tophoven

Komposition: Enno Dugend

Technische Realisierung: Walter Jost, Christa Schaaf


Regie: Oswald Döpke

Limburger und Kleinebeck geraten in den Leerlauf einer sich reproduzierenden Verwaltung. Sie erwarten berufliche Förderungen, denn die Universalagentur gibt in ihren Werbeslogans vor, jedem den rechten Platz zu verschaffen. Doch Limburger und Kleinebeck durchlaufen den Instanzenweg in allen Richtungen, vor und zurück, und kommen nicht weiter. Die Universalagentur ist die totale Verkörperung von Bürokratie. Durch puren Zufall wird der Manager Welters auf eine Idee Limburgers aufmerksam, durch eine akustische Isolierung das Arbeitsgeräusch zu dämpfen. Limburger avanciert plötzlich zum Direktor und stellt sein Verhalten exakt auf die neue Position um. Freund Kleinebeck wird sofort an die unterste Instanz zurückverwiesen.

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Hans Helmut DickowKleinebeck
Hannes MessemerLimburger
Hans Herrmann-SchaufußImmerglücklicher
Walter ThurauDer Unzufriedene
Gerhard JustHerr Greck
Lina CarstensFräulein Magdalene
Otto PreussHerr Käppel
Ingrid ReschFräulein Elian
Dierk HardebeckHerr Mittelbach
Hans MahnkeHerr Welters
Hermann TreuschPietro
Anne Andresen
Thessy Kuhls
Egon Clauder
Elfie Heilig
Uta Rücker
Charles Wirths


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Süddeutscher Rundfunk 1961

Erstsendung: 15.11.1961 | 41'39


Darstellung: