ARD-Hörspieldatenbank

Originalhörspiel



Horst Mönnich

Der vierte Platz (3. Teil: Mein tanzendes Kind)


Komposition: Kurt Herrlinger


Regie: Friedhelm Ortmann

Ilse Bandomir kehrt nach ihrer Flucht nach Deutschland Ende 1945 nach Danzig, in ihre Heimat zurück, um ihre Kinder nachzuholen. An dem Tag, an dem sie Polen mit ihrem kleinen Sohn Achim verlassen will, wird sie verhaftet. Verhöre, Gefängnis und Untersuchungshaft folgen. Ilse erträgt diese Zeit stumm und ohne Verbitterung. Nur der Gedanke an die Kinder hält sie aufrecht. Als sie nach acht Monaten das Gefängnis verlassen kann und sie zur Pflegemutter Achims eilt, ist diese verschwunden. Ilse ist der Verzweiflung nah. Da wird ihr von polnischer Seite überraschend geholfen. Es gelingt ihr, die Spur des zweiten ihrer verschollenen Kinder ausfindig zu machen und Jürgen, ihr jüngstes Kind, mit Hilfe eines polnischen Milizbeamten bei einer Frau Wroblewska aufzuspüren, die sich auch bereit erklärt, Jürgen herauszugeben. Zugleich wird vom polnischen Landgericht in Danzig Klage gegen Jadwiga, die verschwundene Ziehmutter Achims, erhoben. Die Suche nach ihr aber bleibt erfolglos. Ilse wird in ein Flüchtlingslager eingewiesen und erhält endlich für sich und den wiedergefundenen Jürgen die Ausreiseerlaubnis. Im Juli 1947 trifft sie mit ihrem Sohn in Berlin ein.

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Kurt LieckErzähler
Brigitte HorneyIlse Bandomir
Irmgard FörstCläre
Ursula HerkingMagda
Hansjörg FelmyZivilbeamter der Miliz
Dietmar SchönherrPolnischer Offizier
Anton IppenMann im Keller
Magda HenningsFrau im Keller
Grete WurmFrau im Keller
Lilly TowskaFrau im Keller
Peter KuiperJosef
Wolfgang SchirlitzBrill
Klaus NägelenLeon
Karl Georg SaebischPfarrer
Hildegard JacobKlara, seine Schwester
Trudik DanielFrau B.
Wilhelm PilgramJurist
Marie-Luise EtzelSekretärin
Manfred LuchtIhr Verlobter
Marlene RiphahnFrau Groziecka
Siegfried WischnewskiFrau Wroblewskas Freund


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Westdeutscher Rundfunk / Bayerischer Rundfunk / Süddeutscher Rundfunk 1962

Erstsendung: 11.04.1962 | 89'41


VERÖFFENTLICHUNGEN

  • CD-Edition: Pidax Film Media Ltd. (Alive) 2016

Darstellung: