ARD-Hörspieldatenbank

Originalhörspiel



Inge Rudolph

Der fidele Gottesacker


Technische Realisierung: Werner Stemmer, Lotte Koch

Regieassistenz: Till Bergen


Regie: Günter Siebert

Bohlen kehrt nach vielen Jahrzehnten auf den Friedhof einer kleinen Stadt zurück. Die Erinnerung an seine Kindheit wird im Gespräch mit einem Alten, der am Grabe seiner jüngst verstorbenen Frau trauert, lebendig. Hier hat Bohlen als Knabe mit dem Mädchen Lilo und dem Freund Alfred zwischen den Gräbern gespielt. Hauptfigur der Kindheit war der Totengräber Philipp. Die Kinder bewundern und lieben ihn. Er ist nicht nur Totengräber, sondern auch Feuerschlucker, Zauberer, Mundharmonikaspieler und vor allem ihr Freund und Vorbild. Sein Körper ist mit geheimnisvollen Bildern wie von einem Zauberkleid bedeckt. Karl Bohlen ist wie berauscht von diesen geheimnisvollen Zeichen und möchte werden wie Philipp. Dieser Wunsch geht in Erfüllung, wird ihm zum Verhängnis. Die Erinnerung wird wach an Liana, die schöne Bauchtänzerin, Lilos Schwester. Die Kinder lieben dieses Mädchen vom Rummelplatz und erheben es trotz ihrer "unehrlichen Kinder" zu ihrer Genoveva.

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Gerhard BünteAlter Mann
Paul HoffmannKarl Bohlen
Hans MahnkePhilipp
Andreas von der MedenKarl
Helmar VossAlfred
Heidi FischerLilo
Inge MeyselFrau Dorn
Gefion HelmkeFrau Bohlen
Elsa Nast-RodeFräulein Osterloh
Eugen BergenPfarrer
Günter StollErster Ausländer
Herbert SteinmetzZweiter Ausländer
Till BergenAmerikaner
Günter SiebertBetrunkener
Herzlieb KohutErste Ausruferin
Ernst EbelingErster Ausrufer
Ruth PulsZweite Ausruferin
Fritz BachschmidtMann


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Radio Bremen

Erstsendung: 03.02.1963 | 2 | 17:02 Uhr | 67'20

Darstellung: