ARD-Hörspieldatenbank

Hörspielbearbeitung, Kurzhörspiel, Kriminalhörspiel



Henry Slesar

Wieder daheim


Vorlage: Eine Mords-Chance (Kriminalgeschichte, amerikanisch)

Übersetzung: Jobst Christian Rojahn

Bearbeitung (Wort): Marina Dietz

Technische Realisierung: Wilfried Hauer, Susanne Herzig


Regie: Marina Dietz

Als der linkische junge Mann Mrs. Markey von seinen Träumen erzählt, die in ihrem schönen großen Haus spielen, wittert sie sofort einen besonders dumm-dreisten Fall von Erbschleicherei. Doch der Besucher scheint seriös, aufrichtig, und er kennt beunruhigend viele Einzelheiten aus dem Leben von David, Mrs. Markeys Lieblingssohn. Und er ist tatsächlich an dem Tag geboren, an dem der kleine David auf dem Eis einbrach und ertrank - ein Fall von Seelenwanderung? Die Antwort ist so verblüffend, wie man sie von einem Psychostückchen dieses Autors erwarten darf.

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Doris SchadeMrs. Markey
Michael MaertensBern
Andreas WimbergerRoman
Michael HabeckDriscoll


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Bayerischer Rundfunk 1998

Erstsendung: 17.12.1998 | 20'30


Darstellung: