ARD-Hörspieldatenbank

Originalhörspiel



Karl Wittlinger

Ein Fünfmarkstück namens Müller


Komposition: Siegfried Franz

Technische Realisierung: Peter Gawehn, Walter Fiedler, Ingrid Geese

Regieassistenz: Hans-Günter Proft


Regie: Kurt Reiss

Der verunglückte Herr Müller, ein angesehener Jurist, muss erfahren, dass jeder Verstorbene zunächst einmal in das verwandelt wird, was er zu Lebzeiten am meisten geliebt hat. Müller muss eingestehen, dass es für ihn das Geld gewesen ist. So lernt er nun als Fünfmarkstück sich uns seine Umwelt in kurzer Zeit besser kennen als in den vielen Jahren vorher. Am Ende darf er froh sein, dass ihn ein armer Teufel verschenkt - und damit erlöst. Und dass er dem Leben noch einmal zurückgegeben ist. (Pressetext zur BR-Fassung)

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Evy GotthardtSprecherin
Curt BoisEgon Müller
Gerd MartienzenTod
Inge Schmidt1. Stimme
Margot Franken2. Stimme
Kurt KlopschBeamter
Helen VitaPaula Müller
Helmuth Gmelin1. Geldstück
Ida Ehre2. Geldstück
Edith Hancke3. Geldstück
Helmut Peine4. Geldstück
Liselotte WillführHedi
Reinhold NietschmannHerr
Richard MünchNapoleon
Roswitha KraemerStimme einer Frau
Gerd Segatz2. Beamter
Hermann SchombergPräsident
Hermann KnerPick
Heinz ReinckeDenar
Rudolf Fenner
Werner Schumacher
Walter Laugwitz
Liselotte Kunze
Sebastian Weisenborn


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Norddeutscher Rundfunk

Erstsendung: 05.01.1958 | 61'55


Darstellung: