ARD-Hörspieldatenbank

Originalhörspiel



Hans Rothe

Verwehte Spuren

Hörspiel nach einer wahren Begebenheit


Komposition: Hans-Martin Majewski

Technische Realisierung: Rudolf Meister, Anne Domernicht, Renate Kuhls

Regieassistenz: Heinz Roggenkamp


Regie: Gustav Burmester

Igna ist mit ihrer Mutter aus Rio de Janeiro nach Paris gekommen, um die Weltausstellung zu besuchen. am Morgen nach der Ankunft ist die Mutter spurlos aus ihrem Hotelzimmer verschwunden. Niemand will  sie gekannt oder auch nur gesehen haben, ihr Name ist in der Fremdenliste nicht mehr zu finden. Igna sucht Hilfe bei dem Arzt Dr. Deval, der sie ständig begleitet und heimlich beobachtet. Der Klavierspieler Gustave, der ihr wirklich helfen will, besorgt die Passagierliste des Schiffes - das einzige Dokument, auf dem der Name von Ignas Mutter verzeichnet ist. Aber auch dieses Dokument geht wieder verloren. Schließlich erfährt Igna vom Pariser Polizeipräfekten die Wahrheit: ihre Mutter ist gleich nach der Ankunft an der Pest gestorben. Um dem ansehen der Stadt nicht zu schaden undum die Fremden, die zur Weltausstellung kommen, nicht zu verjagen, sind ihre Spuren gelöscht. Hans Rothes Hörspiel, 1935 uraufgeführt, wurde zweimal verfilmt, es wurde mehrfach auf dem Theater gespielt und ist auch als Roman erschienen. Es ist fast das einzige deutsche Hörspiel der 30er Jahre, das weltweiten Erfolg hatte. 

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Gertrud KückelmannIgna Vatgas
Ida EhreMme. Francoise Vargas
Hanns LotharDr. Robert Deval
Hermann SchombergPolizeipräfekt
Joseph OffenbachGustave
Hans IrleMatrose
Paul SchuchSchaffner
Reinhold Nietschmann1. Reisender
Willy Witte2. Reisender
Fritz WagnerNachtportier
Reinhard ZobelPage
Max Walter SiegTagportier
Werner Schumacher1. Maler
Walter Laugwitz2. Maler
Helmut PeineHotelgast
Mita von AhlefeldÄltere Dame
Hermann LenschauManager
Rudolf Fenner1. Polizist
Peter LehmbrockPolizeileutnant
Peter FrankAngestellter
Thea Maria LenzDame
Wilhelm Grothe2. Polizist
Adalbert KriwatÄlterer Herr
Gertrud GlückSchwester
Eva FiebigMadame Boulard
Inge WindschildZimmermädchen Alice
Kurt Jung1. Redakteur
Kurt Klopsch2. Redakteur
Udo WulffBote

Musikalische Leitung: Hans-Martin Majewski

Ensemble: Ensemble


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Norddeutscher Rundfunk 1959

Erstsendung: 26.06.1958 | 53'30


Darstellung: