ARD-Hörspieldatenbank

Originalhörspiel, Mundarthörspiel



Alois Johannes Lippl

Die verhexte Geiß

Ein bayerisches Schelmenstück


Komposition: Winfried Zillig

Technische Realisierung: Sibylle Röhr, Lill


Regie: Alois Johannes Lippl

Das ist wirklich ein Schelmenstück im alten, guten Sinne, wo es zwar viel zum Lachen gibt, aber gegen Menschenlist sich auch Klugheit behauptet. Eine Geiß spielt die Hauptrolle, soll sie doch ein Geschenk zur silbernen Hochzeit der Lallinger Kathl sein. Ihr Mann soll die Geiß holen, doch ist es ein wenig weit, und dazwischen steht ein Wirtshaus. Wenn man zuviel getrunken hat, ist die Welt wie verhext und man ist gar nicht verwundert, wenn eine Geiß auch verhext ist, noch dazu, wenn dieser Schabernack von lustigen Burschen angestiftet wird.

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Wastl WittAndreas Lallinger
Liesl KarlstadtKatharina, seine Frau
Alfred PongratzScheibenzuber
Thea AichbichlerMonika, seine Frau
Hans FitzWirt
Erni SingerlKellnerin
Hans HunkeleRammelsberger
Heinrich HauserKeim
Paul KürzingerNeidlinger
Fritz StraßnerBuchenberger
Jakob RoiderBänkelsänger


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Bayerischer Rundfunk 1954

Erstsendung: 19.09.1954 | 43'30


Darstellung: