ARD-Hörspieldatenbank

Originalhörspiel



Wolfgang Weyrauch

Das tapfere Schneiderlein


Komposition: Wolfgang Wölfer

Redaktion: Heinz Schwitzke

Technische Realisierung: Wilhelm Hagelberg, Gerda Niemann, Gisela Gröning

Regieassistenz: Willy Lamster


Regie: Hans Bernd Müller

Im sterbenden Berlin des April 1945 versucht ein kleiner Junge, zu seinem Vater zu gelangen. Aber dieser ist eingeschlossen im tödlichen Labyrinth des Führerbunkers - als Schneider Adolf Hitlers. Während der Sohn durch die verwüstete Stadt irrt, lehnt sich der Vater gegen seinen Gebieter auf. Zehn Jahre zu spät.

A
A

Mitwirkende

Sprecher/Sprecherin
Horst Bollmann
Ernst Jacobi
Gudrun Genest
Horst Michael Neutze
Erich Weiher
Erna Nitter
Gerda Gmelin
Hannelore Schroth
Wolfgang A. Kaehler
Fabian Wander
Joachim Richert

Musik: Anton Käsmeier (Cello), Hans Häßlein (Trompete), Erich Seiler (Schlagzeug), Martin Benrath (Sprechchor) (Vokalist), Antje Hagen (Stimme) (Vokalist), Andreas Dahlmeyer (Stimme) (Vokalist), Dieter Hufschmidt (Stimme) (Vokalist), Wilhelm Kürten (Stimme) (Vokalist), Hans Schäffer (Stimme) (Vokalist), Lothar Sobock (Gesang) (Vokalist), Ludwig Thiesen (Stimme) (Vokalist), Gustav Noack (Stimme) (Vokalist), Heinz Rabe (Stimme) (Vokalist)

 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Norddeutscher Rundfunk 1963

Erstsendung: 25.09.1963 | 59'30


Darstellung: