ARD-Hörspieldatenbank


Hörspiel



Søren Aabye Kierkegaard

Tagebuch eines Verführers


Komposition: Wolfgang Wölfer

Bearbeitung (Musik): Max Gundermann

Regieassistenz: Willy Lamster


Regie: Hans Bernd Müller

Einen Schöngeist, einen Ästheten nennt sich Johannes, der Held im "Tagebuch eines Verführers". Er lebt nur im Augenblick und für den Genuß. Er scheut jede Bindung, meint immer nur sich selbst und wird deshalb stets in die eigene Isolierung zurückgeworfen. Ihm steht Niels gegenüber, der Ethiker und Moralist. Im Vergleich zu Johannes wirkt er bieder, fast engstirnig. Niels ist es, der das "Tagebuch des Verführers" heimlich liest und es voller Empörung Cordelia aushändigt, der Frau zwischen den beiden gegensätzlichen Männern. - Max Gundermann, bewährter Autor von Hörspielen, hat Sören Kierkegaards "Tagebuch eines Verführers", einem Abschnitt aus seinem philosophischen Hauptwerk "Entweder - Oder" für den Funk gestaltet.

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Heiner SchmidtJohannes Raaberg
Ella BüchiCordelia Wahl
Ehmi BesselTante Jette
Ernst JacobiNiels Borup
Gerda GmelinFrau Jansen
Marion HartmannChristine Jansen
Jo WegenerWirtschafterin
Sigrid HausmannVerkäuferin
Hans PaetschSprecher


 


Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Norddeutscher Rundfunk 1965

Erstsendung: 15.12.1965 | 81'55


Darstellung: