ARD-Hörspieldatenbank

Originalhörspiel



Jean Cau

Die Zerstörung Roms

übersetzt aus dem Französischen


Übersetzung: Otto-Heinrich Kühner


Regie: Gerd Beermann

Der Schriftsteller Robert Moulineux nimmt eine Rundfunk-Sendereihe beim Wort, um sie gründlich misszuverstehen. Die Reihe heißt: "Carte Blanche", und ihre Mitarbeiter, die eine weiße Karte als eine Art Blankovollmacht erhalten, haben für die Gestaltung einer Sendung völlig freie Hand. Der Schriftsteller Robert Moulineux aber, als er zu einem Beitrag aufgefordert wird, versteht nicht recht, um was es sich bei der weißen Karte handeln könnte: Er ahnt Schlimmes. Lieber probiert er mit einer eigenhändig angefertigten weißen Karte aus, was auf ihn zukommen kann. Als dann noch die echte weiße Karte durch die Schwäche Moulineux in falsche Hände gerät, hat der Schriftsteller die endgültige Zerstörung seiner Welt ins Werk gesetzt.

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Ludwig ThiesenRobert Moulineux
Melanie de GraafNathalia Philippowna
Max Walter SiegMonsieur Hector
Antje HagenMadame Rose Sauvage
Heinz SchimmelpfennigDer Kommissar Carducci
Uwe-Jens PapeInspektor Zephir
Heinz BaumannKellner
Hans TimerdingDer Portier
Rita Plum
Marianne Simon
Egon Clauder
Norbert Beilharz
Karl-Heinz Bernhardt
Hannes Finger
Fred Goebel
Karl-Michael Kiesewetter
Walter Thurau


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Süddeutscher Rundfunk

Erstsendung: 13.05.1964 | 78'50


Darstellung: