ARD-Hörspieldatenbank

Hörspielbearbeitung



Wolfdietrich Schnurre

Ein Fall für Herrn Schmidt


Vorlage: Ein Fall für Herrn Schmidt (Erzählung)

Technische Realisierung: Wilhelm Hagelberg, Rosemarie Hands, Werner Schmidt

Regieassistenz: Werner Kingeling


Regie: Fritz Schröder-Jahn

Herr Schmidt, von Beruf Privatdetektiv, wird von einem Institut in ein abgelegenes Dorf geschickt, um das Verschwinden eines elternlosen Jungen aufzuklären. Es erweist sich sehr bald, daß dieser dem Anschein nach harmlose Routinefall weder harmlos noch mit Routinemitteln zu lösen ist. Der Detektiv klärt am Ende, gegen die Feindseligkeit des ganzen Dorfes, seinen Fall auf. Denn aus dem Fall f ü r Herrn Schmidt ist der Fall d e s Herrn Schmidt geworden. Er wehrt sich vergeblich gegen diese Entwicklung, die ihn selbst immer stärker in die Vorgänge mit inbezieht und schließlich sogar zum Mittäter macht. Er fühlt sich schuldig, weil alle Erwachsenen sich schuldig fühlen müßten, wenn es ihnen an Liebe und Verständnis für heranwachsende junge Menschen fehlt.

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Siegfried LowitzSchmidt
Benno SterzenbachSchurek
Ilse FürstenbergHaushälterin
Hans HesslingWarnke
Gisela von CollandeFrau Schurek
Josef DahmenGendarm
Erich WeiherWirt
Hans PaetschLehrer
Ella BüchiMagd
Thomas PiperBruno
Hanns LotharLehrer
Heinz KlingenbergChef
Rudolf FennerStationsvorsteher
Werner KingelingRadiosprecher
Marion HartmannKleines Mädchen
Heinz Roggenkamp
Heino Cohrs
Inge Fabricius
Olaf Sveistrup


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Norddeutscher Rundfunk / Westdeutscher Rundfunk 1957

Erstsendung: 17.10.1957 | 67'22


Darstellung: